interaktivekarte 530


Überarbeitet und ergänzt - die

Interaktive Karte: Leben in der Luisenstadt bitte hier anschauen


Tipp: Schalten sie die verschiedenen Inhalts-Ebenen in der Karte hinzu oder blenden Sie diese aus, um mehr Übersicht zu erhalten. Auf dem PC in der linken Spalte, auf dem Mobilgerät unten.


NEU: Folgen Sie der Luisenstadt - Sozial gemachte Medienseiten aus unserem Stadtteil. Ebenfalls mit interaktiver Karte


 

Tauthaus Baustelle

Leider fiel unser Sommerfest 2017 ja buchstäblich ins Wasser.

Daher fiel auch die Besichtigung des Taut-Hauses aus.

In einer früheren Begehung haben wir einige Bilder angefertigt - so können Sie jetzt den Rundgang zumindest online etwas nachvollziehen:

 

>>> Rundgang im Taut-Haus hier anschauen

 

Foto oben: Das Taut-Haus als Baustelle im März 2013

 

 

Vor genau 2 Jahren verschwand der U-Bhf Dresdener Straße.

Im April 2013 waren wir mit Frank Arnold vom Verein Unterwelten e. V. noch unten - im verschlossenen, geheimnisvollen Tunnel unter der Dresdener Straße. Dieser Streckenabschnitt ging niemals ans Netz.

Die Stadt hat den U-Bahnhof im Juli 2015 "verfüllen" lassen. Er ist wohl für immer verloren.

Abendschau 2014 01 16 UBhf Dresdner Strasze poster

Sehen Sie den
Videobeitrag der Berliner Abendschau (rbb) vom 16.1.2014 hier im Youtube Archiv

Mein lieber Schwan

Tierische Impressionen am Engelbecken im Frühling 2017

Viele Leute sprechen den Fotografen an, wenn er am Engeldamm fotografiert. So ein riesiges Teleobjektiv fällt einfach auf und macht aber auch gute Bilder.
Die Besucher sind sehr dankbar, die Bilder sind live und konserviert ein tierisches Geschenk was sehr, sehr gut angenommen wird.
Die Stimmung der Menschen steigt sofort, wenn sie die schwimmenden Jungvögel sehen und die Mundwinkel gehen bis zu den Ohren, nicht ganz, aber fast. Das "Kindchenschema" entwickelt viel Empathie....

Eine wichtige Bitte: Die Tiere nicht füttern! Es ist nicht erlaubt, denn es bekommt weder den Tieren noch der Wasserqualität.


Und dann das noch - eine weitere Bilderschau: Reiher im Winter

 

Alle Fotos: Ullrich Wannhoff

www.Ullrich-Wannhoff.de

Tierische Impressionen am Luisenstädtischen Kanal im Winter 2016/2017

Viele Leute sprechen den Fotografen an, wenn er am Engeldamm fotografiert. So ein riesiges Teleobjektiv fällt einfach auf und macht aber auch gute Bilder.
Die Besucher sind sehr dankbar, die Bilder sind live und konserviert ein tierisches Geschenk was sehr, sehr gut angenommen wird.
Die Stimmung der Menschen steigt sofort, wenn sie die wilden Besucher sehen und staunen, welche Vielfalt sich an unserem Engelbecken versammelt.

Eine wichtige Bitte: Die Tiere nicht füttern! Es ist nicht erlaubt, denn es bekommt weder den Tieren noch der Wasserqualität.


Und dann das noch - eine weitere Bilderschau: Mein lieber Schwan

 

Alle Fotos: Ullrich Wannhoff

www.Ullrich-Wannhoff.de

Das Fernsehen tv.berlin war da und Volker Hobrack hat es für uns rund ums Engelbecken und an den Luisenstädtischen Kanal geführt.

vh tvberlin engelbecken 2017

Sehen Sie die Videobeiträge Teil 1 und Teil 2 hier in der Mediathek bei Youtube


Mehr Frühling

Gleich zwei neue "Pflanz was! Gemeinschaftsgärten" öffnete Vattenfall in der Luisenstadt.
Wir haben die Vorher-Pflanz-Fotos gemacht und werden das Wachstum verfolgen


 

Seit Anfang April 2017 gibt es nun bereits zwei von Vattenfall initierte Gemeinschftsgärten an den Start. Der Garten in der Neuen Grünstraße 1314 öffnete bereits im Juni 2016, am Kraftwerk in der Köpenicker Straße begannen die Arbeiten am 1. April 2017 los. Wir waren mit der Kamera dabei und haben geschaut, was da wächst.

Hinweis: Beide Gärten, auch der Gemeinschaftsgarten am Kraftwerk in der Köpenicker Straße, sind montags geschlossen. Die Fotos wurden an einem Montag erstellt.

Vergößern durch Klick auf ein Bild

Der Ort des Geschehens - Neue Grünstraße 13-14:



Kennen wir ja leider zur Genüge, Graffitis werden immer respektlos an jeglichen Orten der Stadt verteilt, aber das hier geht deutlich zu weit!!!

20170317 Vandalismus Stele

Das Anti-Graffiti-Spray hat versagt. Vielleicht muss es häufiger erneuert werden?

Egal, wer kennt diese Handschrift, hat etwas beobachtet?

Bleibt zu sagen: Hertha BSC - achte auf deine Fans! Es sind keinesfalls unsere.

Kommentieren Sie bitte hier ...

IBA 1983

In Vorbereitung der Internationalen Bauausstellung IBA84 wurde seit Anfang der 1980er Jahre in Berlin diskutiert, wie die Stadt der Zukunft aussehen kann.

Aus der IBA ging 1985 die Gesellschaft für behutsame Stadterneuerung mbH S.T.E.R.N hervor, die die Stadterneuerung nach den Standards der IBA im Altbaugebiet von Kreuzberg weiterführte. In dieser Zeit wurden stadtplanerische, architektonische und planungspolitische Denkanstöße gegeben, die weltweit Aufmerksamkeit erregten.

Vor allem weil in Kreuzberg Bewohner*innen und andere Beteiligte in die Planungsprozesse einbezogen wurden und Modernisierung und Umnutzung vor Abriss und Neubau rangierten.

Das Kreuzberg-Museum (FHXB) gewährt nun einen Einblick in diese Umbauzeit und lädt zu einem Gespräch mit den Beteiligten...

Dem Heiligen Michael bot sich am letzten Wochenende des Januars 2017 ein ungewohntes Bild.

Das Engelbecken ist mittlerweile scheinbar schön, also auch sicher zugefroren und viele nutzten die Gelegenheit, die Eisfläche für Eishockey und viele Runden auf den Schlittschuhen zu drehen.

Zuschauer und Spaziergänger saßen auch am Café am Engelbecken in der Sonne. Ein richtig schöner Tag. Jeder schöne Wintertag kann nun der letzte schöne Wintertag sein.

Fotogalerie anschauen

Kennen Sie Ihren Kiez 2016 Bilderrätsel


4 Bilder - 1 Wort.
Welches Wort steht für diese vier Bildmotive, die in der Luisenstadt aufgenommen wurden. Aus den 12 vorgegebenen Zeichen lässt sich die Lösung mit 10 Zeichen bilden. Ein Kinderspiel für aufmerksame Leser unserer Homepage und Freunde der Luisenstadt.

engelbecken luftbild

"Ist das Gemeingut Stadtgrün in Gefahr durch die Grün Berlin GmbH?"

Das fragt die Initiative GiB - Gemeingut in BürgerInnenhand. Angelika Paul hat sich für einen ausführlichen Blogbeitrag die landeseigene, aber privatrechtlich organisierte Grün Berlin GmbH genauer angeschaut.

Unter dem Dach Grün Berlin ist der Dienstleister mittlerweile zu einer ganzen Unternehmens-Gruppe herangewachsen.

Update: Der Bürgerverein Luisenstadt unterstützt den Offenen Brief wg. Engelbecken-Vernachlässigung


Wieland Giebel Engelbecken Ex Schwanenhaus

Bild: Symbol-Foto (Wieland Giebel am zerstörten Schwanenhäuschen)

Was bisher geschah:
Der erste Offene Brief einer Bürger- und Anwohnerinitiative erschien im Juni 2016. Siehe unten in diesem Beitrag.
Nun, ein Jahr später - im Juni 2017: Liane Bruckhaus (Anwohnerin) und Cheena Riefstahl (Betreiber Café am Engelbecken) verfassten einen weiteren, dringlichen "Offenen Brief" an die Verantwortlichen in den Behörden. Lesen Sie hier das Original-Dokument Baustadtratraetin_2_Offener_Brief_zur_Verwahrlosung_des_Engelbeckens_2.pdf.

160713 Myrica Presse hat Stele

Die mit Hilfe des Bürgervereins restaurierte "Friktionsspindelpresse" war ein Fund auf der Baustelle der neuen BEROLINA-Wohnblöcke ("MYRICA") nahe der Dresdener Straße.

Im September 2015 aufgestellt, hat das Industrie-Denkmal nun im Sommer 2016 endlich seine verdiente Erklärtafel erhalten.

Schauen Sie dort in der Nachbarschaft doch bei Gelegenheit einfach mal vorbei...

flipboard screen bürgerversammlungEin neues, sehr schönes Internet-Magazin mit dem Thema "Luisenstadt" können Sie optimiert für Ihr Smartphone oder Tablet PC mit der App FLIPBOARD lesen. Und eine neue Bildergalerie unter dem Titel "Luisenstadt Berlin: Denkmale Gedenktafeln Erinnerungszeichen" finden Sie als Fotothemen-Gruppe bei Flickr.com.