Bus 147 Treffen 530
Am Freitag, den 4.9.2015, traf sich die Verkehrs AG des Bürgervereins mit dem Zielgruppenmanager der BVG, Herrn Huwe, und überreichte ihm mehrere hundert Unterschriften, die der Bürgerverein in letzter Zeit gesammelt hatte. Damit soll unterstrichen werden, dass viele Bürger der Luisenstadt angesichts der wachsenden Stadt und der Sozialstruktur der Luisenstadt mit vielen älteren Bewohnern eine Ausweitung des Angebots der Linie 147 zwischen Märkischem Museum und Ostbahnhof für dringend geboten halten.

Das Treffen kam dank der Vermittlung durch das Mitglied des Abgeordnetenhauses für den Bezirk Mitte, Silke Gebel (Bündnis90/Grüne) zustande, die zuvor eine kleine Anfrage zum Thema an den Senat gerichtet hatte.

Dank dieses Treffens und des jahrelangen Engagements unserer Mitglieder Frau Dr. Bräuner und Petra Falkenberg sagte die BVG nun eine Prüfung der Ausdehnung der Fahrzeiten über derzeit 18 Uhr hinaus bis Mitte nächsten Jahres zu.

Der 147er Bus soll nach unseren Vorschlägen unter der Woche bis 23 Uhr zum Ostbahnhof und von dort bis zum Hauptbahnhof fahren, auch am Sonntag soll ein leicht eingeschränktes Angebot zusätzlich eingerichtet werden.

Die Verkehrs AG konnte auch dafür sorgen, dass die Ausdehnung des Angebots im Verkehrskonzept nördliche Luisenstadt zu finden ist. Eine entsprechende Nutzung ist Voraussetzung für den längerfristigen Erhalt der Linie, sollten denn die Fahrzeiten ausgedehnt werden: heute ist die Nutzung in den Randzeiten nach 16 Uhr noch etwas dünn, merkte die BVG an.

Jochen Baumann

Auf dem Foto, von links: Dr. Braeuner, Petra Falkenberg (beide Bürgerverein), Gerd Huwe Bezirks (Zielgruppenmanager BVG)

Kommentare   

0 #1 Petra Falkenberg 2016-11-30 11:25
Dranbleiben hat sich gelohnt! Ab 11. Dezember 2016 soll der Bus 147 zwischen Ostbahnhof und Märkisches Museum morgens eine Stunde früher und abends zwei Stunden länger verkehren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren