Denkmalschutz

  • 10·Februar 2017: Auf Rundgang - Städtebaulicher Denkmalschutz in der Luisenstadt-Kreuzberg

    170210 ISEK Rundgang 1000

    Noch ist der Kreuzberger Teil des Gartendenkmals Luisenstädtischer Kanal im Programm Städtebaulicher Denkmalschutz enthalten. Das betrifft die Abschnitte zwischen Waldemarbrücke und Oranienplatz, weiter südlich die Abschnitte zwischen Oranienplatz und Wassertor und von dort bis zum Urbanhafen.

    Der Sieg der Stadtplaner über die Kritiker der Neugestaltung des Fraenkelufers macht Hoffnung auf eine denkmalgerechte Wiederherstellung des gesamten Luisenstädtischen Kanals nach historischem Vorbild. Mit dieser Zuversicht äußerten sich die Fachfrauen von Stattbau in der Diskussionsrunde, die sich an den Rundgang durch die Kreuzberger Luisenstadt anschloss. Es gibt noch viel zu tun zur Erhaltung und Pflege des Bestandes denkmalwürdiger Häuser,  Plätze und Grünanlagen.

  • Fr 10·Feb 2017: Rundgang mit Snacks - Der städtebauliche Denkmalschutz in der Luisenstadt Kreuzberg

    ISEK Rundgang 2017 1

    Frau Mari Pape von STATTBAU lädt uns alle zu einem interessanten Rundgang durch das Gebiet "Gebietes Städtebaulicher Denkmalschutz Luisenstadt".
    Dieses Gebiet auf der "Westseite" der Luisenstadt (also im heutigen Kreuzberg) wird bereits seit 2008 im Rahmen des Integrierten Stadtteilentwicklungs-Konzeptes (ISEK) gefördert und nach Denkmalschutz-Vorgaben umgestaltet.

    Nach dem gemeinsamen Rundgang zu einigen der Förderprojekte (siehe Karte unten) möchte STATTBAU Sie über die Inhalte und Ergebnisse des ISEK informieren und mit Ihnen in Austausch dazu treten.

    Zur Karte mit dem Plan des Rundgangs und dem Ablauf der Veranstaltung... bitte weiterlesen.