1. Juni 2014. - Eine Gedenktafel zur Erinnerung an den Berlinbesuch von Martin Luther King hing seit 2010 in der Stallschreiberstraße 42. Nun wurde sie kürzlich gewaltsam entfernt und gestohlen - und muss ersetzt werden.
Martin Luther King Gedenktafel Stallschreiberstr 44 CC BY-SA 3-001

Der Nobel-Preisträger hatte die Stallschreiberstraße am 13. September 1964 besucht, nachdem der 21-Jährige Michael Meyer an diesem Ort bei einem Fluchtversuch aus der DDR von Grenzsoldaten fast erschossen wurde. Ein amerikanischer Sergeant rettete dem schwerverletzten Meyer das Leben und zog ihn über die Mauer in den Westen.

Noch am Tag des Geschehens besuchte King gegen den Willen des US-Departments und ungelegen für die SED auch Ost-Berlin. In der Marienkirche  predigte King: "Keine von Menschenhand gebaute Mauer wird auf Dauer bestehen." Das war 1964.

Foto: CC BY-SA 3.0