Bürgerverein Luisenstadt e.V.

GEBRÜDER LILIENTHAL

IG Metallhaus Berlin

Die politischen Verhältnisse im reaktionären Preußen vor 125 Jahren boten keinen Platz für die Vertretungen der Arbeiterverbände in Berlin. Erst als 1908 das Vereinsgesetz in Kraft trat, verlegten diese ihren Sitz in die Reichshauptstadt, so auch der Deutsche Metallarbeiter-Verband DMV.

Joachim Leidig von der IG-Metall erzählt uns vor Ort die ganze Geschichte.

Ein Grundstück in der heutigen Lindenstraße nahe des Belle-Alliance-Platzes wurde erworben und ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben, den Erich Mendelsohn und R. W. Reichel gewannen.

1929 fand die Grundsteinlegung statt, 1930 wurde das Haus vom DMV bezogen.

Mit der Zerschlagung der Gewerkschaften durch die Nazis im Mai 1933 wurde es der Sitz der Arbeitsfront. Alwin Brandes, der damalige Vorsitzende des DMV, kam mit anderen Gewerkschaftern ins Konzentrationslager Oranienburg.

Nach 1945 wurde es das IG- Metall Haus, rekonstruiert nach der Wende erscheint es heute im Stadtbild wie 1930.


Eine Veranstaltung der AG Geschichte des Bürgervereins Luisenstadt. Teilnahme kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Die politischen Verhältnisse in der Luisenstadt vor 125 Jahren

Das Haus der Deutschen Metallarbeiter und der Architekt Erich Mendelsohn

Vortrag von Joachim Leidig (IG-Metall)

Termin: Mittwoch, 15. März

Zeit: 18-19.30 Uhr

Ort: IG-Metallhaus, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin

Öffentliche Anreise: U1, U6, M29, 248

 

Stadtplan

 

 

  • Es wird grün in der Luisenstadt. Sehr schnell sogar.

    PXL 20240408 0849380852Die Grundwasservorräte sind z.Z. ausreichend für das Stadtgrün. Ab Juli wird das erfahrungsgemäß anders aussehen und die Straßenbäume sind auf unsere Hilfe angewiesen, damit sie uns Schatten und Sauerstoff spenden können. Unsere Umgebung kann für uns alle nur lebenswert bleiben, wenn das Stadtgrün seine Lebenskraft nicht verliert. Die AG GRÜN FÜR LUISE wird wieder für Zapfstellen und Gerät sorgen und lädt wieder Anwohner und Nachbarn zu unseren Gießaktionen ein.

    Gemeinsam schaffen wir mehr! Machen auch Sie mit und notieren sich schon jetzt die Termine:
    Auf dem Heinrich-Heine-Platz: immer sonntags jeweils um 17 Uhr 16. Juni, 07. Juli, 28. Juli, 18. August, 08. September
    Auf dem Michaelkirchplatz: immer mittwochs jeweils um 17 Uhr am 26. Juni, 17. Juli, 07. August, 28. August, 18.
    September
Luisenstaedtischer Kanal Cover

Lange vergriffen, wir haben es wieder herausgebracht: In einer um 24 Seiten erweiterten 3. Auflage.

Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung
Historischer Pfad

Broschüre "Der Historische Pfad im Heinrich-Heine-Viertel" mit vielen historischen, seltenen Abbildungen.
Hier formlos per Email bestellen.
ecke Mai Jun"ecke köpenicker" ist eine Zeitung, erscheint achtmal im Jahr kostenlos und wird herausgegeben vom Bezirksamt Mitte, Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung.

Wir brauchen Ihre Zustimmung!

Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER