NL Nov 2020 ThomaskircheKreuz 600

Das Laternenkreuz der Thomaskirche, das als Foto unseren November-Newsletter zierte, steht nun im Parterre. Es wurde heruntergenommen und kann in der Kirche aus der Nähe bewundert werden. Es muss entrostet und mit neuer Goldfarbe versehen werden. Dafür bittet die Kirchengemeinde um Spenden.

Volker Hobrack berichtet die ganze Geschichte

Wenn man heute - im November 2020 - vom Ostbahnhof kommend über die Schillingbrücke fährt, sieht man die markante Silhouette der Thomaskirche. Man sieht auch bei näherer Distanz die Gerüste an beiden Seiten der Kirche, die bis über die Kuppel reichen.

Aber man sieht nicht mehr wie noch vor zwei Wochen die Laterne mit dem goldenen Kreuz. Erkennbar sind mehrere Bauarbeiter auf den oberen Gerüstetagen, die sich am Stummel der Laterne zu schaffen machen.

Hier oben bauen die Fachleute einer auf historisches Mauerwerk spezialisierten Baufirma die sogenannte Laterne ab, die mit 11 m Höhe schon selbst ein beachtliches Bauwerk war.

Der untere gemauerte Teil dieser Laterne war durch den Zahn der Zeit sehr schadhaft geworden. Abplatzungen der Formsteine und Mauerwerksrisse drohten zu einer Gefahr zu werden.

Das stählerne Kreuz trug mit seinen Schwingungen, verursacht durch Wind, ein Übriges zur Gefährdung der ganzen Konstruktion bei.


Nach komplizierter Demontage oben auf den Gerüsten haben es die Bauarbeiter in die Kirche transportiert und aufgestellt.


Weiterhin bauen die Bauleute den verbliebenen Mauersockel der Laterne ab, dokumentieren jede Lage der eingebauten Ziegel und Ringformsteine, um für die Neuerrichtung Angaben über Maße, Materialien und Befestigungssysteme berücksichtigen zu können.

In der Kirche steht man nun beeindruckt vor dem 3 m hohen Laternenkreuz. Es besteht aus einem Doppelrohrrahmen und wiegt ungefähr 150 kg. Die Oberfläche war mit einer Goldfarbe gestrichen, die jetzt mit rostigem Lochfraß übersät ist.

St Thomas Kreuz 

Zu ihrer Konservierung müssen Metallrestauratoren sie abstrahlen, verzinken und dann noch mit spezieller Goldfarbe wieder zu Glänzen bringen. Das kann in den nächsten Wochen geschehen, während der Rückbau und der Neubau des Mauerwerksockels der Laterne erfolgen. Erst nach fast fertiger Rekonstruktion kann das Kreuz wieder in seinen luftigen Standort eingesetzt werden.

Das Aufstellen des Laternenkreuzes jetzt innerhalb der Kirche soll auch dazu anregen, Spenden für die Minderung der hohen Kosten zu erbitten.

Nur für die Metallarbeiten am Kreuz selbst, die nur einen Bruchteil der Gesamtkosten ausmachen und in der bisherigen Planung noch nicht berücksichtigt waren, werden mehrere tausend Euro Kosten entstehen.

Vielleicht ist die Vorweihnachtszeit eine gute Gelegenheit für ein zielgerichtetes Spenden.

Volker Hobrack


 St Thomas Kreuz Spende

Die Thomaskirche ist täglich von 10 Uhr bis 14 Uhr, manchmal bis 15 Uhr geöffnet.
Spenden können in der Kirche abgegeben werden, auf das Sparkassen-Konto der Kirche überwiesen oder auch über eine besondere "Kollekten"-Seite online gegeben werden.

Mehr: www.StThomas-Berlin.de und www.StThomas-Berlin.de/../../spenden

Thomaskirche Geruest 1

Lesen Sie auch: "Ein abenteuerliches Gerüst auf der Thomaskirche: Dach undicht"


 

Unsere Publikationen · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cover Die LuisenstadtLange vergriffen, wie haben es erneuert und wiederaufgelegt.. Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung - Haben Sie es schon? - Mehr Info eisfabrik neuNeu: Unsere Broschüre zur Geschichte der Eisfabrik: "Die Eisfabrik - gestern · heute · morgen".Viele, teils farbige Abbildungen. Erschienen September 2019. Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info

Historischer_Pfad_Leseprobe
Unsere Geschichts-Broschüre
"Ein historischer Pfad im Heinrich-Heine-Viertel". Viele Abbildungen mit erläuternden Texten - Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info

-> Weitere Publikationen zur Luisenstadt