Beitragsseiten

 


Wann wieder ins Märkische Museum?


BVL: Das wäre auch eine schöne Verbindung zwischen Moderne und Tradition. Eigentlich wollte ich noch fragen, wann wir wieder ins Märkische Museum gehen können. In einigen Berliner Museen gibt bzw. gab es ja die Möglichkeit mit Zeitfenstertickets und negativem Corona-Test. Aber nun ist heute die Bundesnotbremse zu Corona verabschiedet worden, und sehr wahrscheinlich müssen wir uns noch länger gedulden.

P.S.: Ja, das Gesetz läuft ja erstmal bis Ende Juni, wir müssen bei den Inzidenzen nun fünf Tage hintereinander unter 100 bleiben, dann dürfen wir wieder eröffnen. Das ist bei den derzeitigen Zahlen noch ein langer Weg, ich denke, dass es mindesten noch einen Monat oder noch länger dauert.

Das Humboldt Forum möchten wir auch gerne eröffnen. Wir haben uns heute gezwungenermaßen entscheiden müssen für eine Eröffnung am 21. Juli. Ich habe einen früheren Termin versucht, aber das war das Maximum, was zu erreichen war. Wir sind fertig, aber es kostet ungefähr acht Wochen Vorbereitungszeit, man muss Personal bereit haben und vieles mehr. Wenn man Ende Mai/Anfang Juni weiß, ob die Inzidenzen in eine gute Richtung gehen, können wir wahrscheinlich am 21. Juli eröffnen. Wenn am 1. Juni die Zahlen nicht weit genug runter sind, dann müssen wir noch weiter verschieben.

Das Märkische Museum könnten wir im Prinzip von einem auf den anderen Tag eröffnen. Wir haben die Zeit jetzt genutzt, um einige Verbesserungen durchzuführen, auch Vorbereitungen für die Renovierung vorzunehmen. Es fanden Probebohrungen statt, um zu untersuchen, was zwischen den Decken und den Böden ist, welche Baumaterialien benutzt wurden und in welchem Zustand sie sind. Das ist eine wichtige Vorbereitungsmaßname, für die wir die Corona bedingte Schließung genutzt haben. Die Bohrungen sind fertig und wir möchten natürlich so schnell wie möglich wieder eröffnen.

BVL: Bohrungen ist ein gutes Stichwort, du kennst bestimmt das deutsche Sprichwort, da muss man dicke Bretter bohren. Um den Bogen zur ALLIANZ FÜR DIE WAISENBRÜCKE zu schlagen, wenn viele an einem Brett bohren, dann besteht Hoffnung, dass es schneller geht.

P.S.: Nur mit Optimismus und Vertrauen, dass es uns gelingt, hat es Sinn, es zu tun. Und wenn es nicht bis 2025 oder 2026 gelingt, sondern ein oder zwei Jahre später, ist es immer noch besser als gar nicht. Wir renovieren das Märkische Museum für die kommenden 100 Jahre, nicht für das Eröffnungsjahr.

BVL: Das ist eine gute Herangehensweise. Wir sind neugierig auf die Wettbewerbsergebnisse, freuen uns auf eine Wiedereröffnung des Märkischen Museums und hoffen auf die Eröffnung des Humboldt Forums im Juli. Danke für deine Zeit und das Gespräch.


Das Gespräch führte Beate Leopold (Bürgerverein Luisenstadt)


Kommentar schreiben

DSGVO-Hinweis: Seit Mai 2018 werden keine IP-Adressen mehr gespeichert, wenn jemand einen Kommentar hinterlässt. User-Name und Mailadresse werden ausschließlich für die Funktionsfähigkeit des Kommentarbereiches verwendet.


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Unsere Publikationen · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Luisenstaedtischer Kanal Cover   Cover Die Luisenstadt
Lange vergriffen, wir haben es wieder herausgebracht: In einer um 24 Seiten erweiterten 3. Auflage. Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung - Mehr Info   Lange vergriffen, wir haben es erneuert und wiederaufgelegt. Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung - Haben Sie es schon? - Mehr Info
eisfabrik neu   Historischer Pfad Cover
Unsere Geschichts-Broschüre "Die Eisfabrik - gestern · heute · morgen". Viele historische, seltene Abbildungen. Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info   Unsere Geschichts-Broschüre "Ein historischer Pfad im Heinrich-Heine-Viertel". Viele historische, seltene Abbildungen. Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info

Lesen Sie unsere Leseproben hier und über Weitere Publikationen zur Luisenstadt