Bürgerverein

Werden Sie Mitglied im Bürgerverein Luisenstadt e.V. und beantragen Sie ihre Mitgliedschaft noch heute!

160624 BVL Sommerfest 033

Redakteurin Ulrike Steglich von der "ecke köpenicker" besuchte unser diesjähriges Sommerfest und schildert ihre Eindrücke in der neuen Ausgabe der ecke...

Lesen Sie hier bitte ihren Original-Bericht vom Fest ...

Es gab ausreichend Schatten. Es gab Wasser, andere Getränke und viel zu Essen. Wer die Hitze nicht scheute, fand sich bei uns auf einem sehr entspannten Sommerfest wieder ...

Collage BVLSommerfest 2016

Stadtteilzeitung Ecke Koepenicker 3 Mai 2016 Fuehrung

Und so war die Jubiläumsfeier des Bürgervereins Luisenstadt, die am 15. April im Café am Engelbecken begangen wurde, auch überaus gut besucht.

Nicht nur Vereinsmitglieder und Freunde waren gekommen, auch die lokale Politprominenz gratulierte.

Die Bezirksbürgermeister von Kreuzberg und Mitte, Monika Herrmann und Christian Hanke, würdigten die Arbeit des Vereins, ebenso die Stadtentwicklungsstadträte beider Bezirke, Hans Panhoff  und Carsten Spallek.

1 Gruendungsversammlung Aufmacher 530

 

Rückblick auf 25 Jahre Vereinsarbeit - Ein Vortrag von Volker Hobrack anlässlich unseres Geburtstagsempfangs am 15. April 2016.

Alle interessierten Bewohner der Luisenstadt, Freunde und Mitglieder können mit dem folgenden Text und den illustrierende Bildern die jüngste Geschichte der Luisenstadt nachvollziehen.

Am Ende dieses Artikels finden Sie einen Link zu einer kleinen Fotogalerie mit Schnappschüssen unserer 25-Jahr-Feier.

> Vortrag mit Bildern: Die Wiederbelebung eines vergessenen Stadtteils >>>

Herrmann Twitter 25 Jahre BVL

Vielen Dank für den Besuch und die freundlichen Grußworte anlässlich unserer 25. Geburtstagsfeier, Frau Herrmann. Unser Dank gilt aber auch allen anderen aus der örtlichen Politikprominenz, unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Bürgervereins.

4 Vorstand Duntze Mahrt Thomsen Eberhardt 530

Abbbildung: Klaus Duntze, Frauke Mahrt-Thomsen, Frank Eberhardt (Foto: Mike Hughes).

Folgender Interview-Text aus DRUCKSACHE - dem Magazin der Erneuerungskommission KottbusserTor - Ausgabe Nr. 3 vom  22.03.1991:

"Bei der Gründungsversammlung des „Bürgerverein Luisenstadt" wurden Frauke Mahrt-Thomsen, Frank Eberhardt und Klaus Duntze in den Vorstand gewählt. Keine leichte Aufgabe, denn die Aufgaben, die sich der Verein gestellt hat sind mindestens ebenso zahlreich und vielfältig wie die dabei zu bewältigenden Probleme.

Über beides sprachen die DRUCKSACHE mit den frischgebackenen Vorsitzenden:


Frauke Mahrt-Thomsen ist Leiterin der Bücherei Oranienstraße und DRUCKSACHE-Leserlnnen als Autorin zahlreicher „Buchtipps" bekannt. Frank Eberhardt ist Geologe, zur Zeit in der „Warteschleife" und wahrscheinlich demnächst im Vorruhestand. Er wohnt seit 23 Jahren in der Luisenstadt und ist ausgesprochener Kenner vor allem ihrer architektonischen Geschichte. Klaus Duntze ist Pfarrer der evangelischen St. Thomas-Gemeinde und arbeitet - mit Unterbrechungen - seit 1966 in Kreuzberg.

1 Gruendungsversammlung Aufmacher 530

Abbildung: Gründungsversammlung des Bürgervereins Luisenstadt in der Heinrich-Heine-Bibliothek (Foto: Mike Hughes).

Folgender Text aus DRUCKSACHE - dem Magazin der Erneuerungskommission KottbusserTor - Ausgabe Nr. 3 vom  22.03.1991:

"Für die Luisenstadt, bis 1920 ein eigener Stadtteil, hat der Fall der Mauer ganz besondere Folgen.

Denn trotz der Trennung durch die Bezirksgrenze von Mitte und Kreuzberg und später dann die Mauer existiert hier noch immer ein einheitlicher Stadtraum. Den will ein neugegründeter „Bürgerverein Luisenstadt" wiederentdecken.

Vierzehn Monate ist es nun her, dass sich an den Grenzübergängen die Menschen in die Arme fielen. Auch am Moritzplatz zwischen Kreuzberg und Mitte konnten Fotografen und Kamerateams massenhaft Bilder für Vereinigungs-Bildbände und Sondersendungen erbeuten.

Von der Party-Stimmung des 9. November ist mittlerweile nichts mehr übrig. Ossis und Wessis kümmern sich wieder um ihre alltäglichen Sorgen, die zumindest bei den einen ganz neue Qualität haben. In Berlin allerdings ist die Situation wie so oft etwas anders. Nirgendwo sonst vermischen sich Probleme/Ost und Probleme/West so stark wie hier, und kaum irgendwo in Berlin zeigt sich das so deutlich wie in der Luisenstadt.

151119 Verleihung Quast Medaille 535
Mit der Ferdinand-von- Quast-Medaille zeichnet das Landesdenkmalamt in jedem Jahr hervorragende Aktivitäten im Denkmalschutz aus. Die Geehrten sind Einzelpersonen oder auch Vereine und Initiativen, die sich um die Sicherung und Erhaltung von Denkmälern kümmern und dabei hervorragende Leistungen vollbringen.

Unterkategorien

Regelmäßige Termine und Treffen
In unregelmäßiger Reihenfolge stellen wir hier Mitglieder des Bürgervereins vor.

 

Unsere Publikationen · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Luisenstaedtischer Kanal Cover   Cover Die Luisenstadt
Lange vergriffen, wir haben es wieder herausgebracht: In einer um 24 Seiten erweiterten 3. Auflage. Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung - Mehr Info   Lange vergriffen, wir haben es erneuert und wiederaufgelegt. Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung - Haben Sie es schon? - Mehr Info
eisfabrik neu   Historischer Pfad Cover
Unsere Geschichts-Broschüre "Die Eisfabrik - gestern · heute · morgen". Viele historische, seltene Abbildungen. Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info   Unsere Geschichts-Broschüre "Ein historischer Pfad im Heinrich-Heine-Viertel". Viele historische, seltene Abbildungen. Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info

Lesen Sie unsere Leseproben hier und über Weitere Publikationen zur Luisenstadt