Beginenhof Collage

Sozialwissenschaftlerin und Historikerin Dr. Gisela Notz erzählt uns anhand des Beispiels Beginenhof von der Idee des selbstbestimmten Wohnens in der Stadt. Der Beginenhof in Kreuzberg - ist ein Haus für viele Frauen.

Die Idee entstand in Berlin vor vielen Jahren. Damals lebten schon ca. 600.000 alleinwohnende Frauen in der Stadt. Viele konnten sich vorstellen, gemeinsam mit anderen Frauen ein Haus zu beziehen. Nach langjähriger Vorarbeit konnte dann ab Oktober 2007 der Beginenhof am Erkelenzdamm bezogen werden.

In dem ansprechend geschwungenen und lichtdurchfluteten Gebäude wohnen 53 Frauen (und vier angehörige Männer) zwischen Ende 20 und über 80 Jahren in einer Wohneigentümergemeinschaft (WEG).

Das tägliche Leben organisieren sie selbstverwaltet. Der ursprünglichen Idee entsprechend sollen Wohnungen ausschließlich an Frauen verkauft/vermietet werden.


Selbstbestimmtes Wohnen in der Stadt
Der Beginenhof in Kreuzberg: ein Haus für viele Frauen

Vortrag von Dr. Gisela Notz, Sozialwissenschaftlerin und Historikerin

Termin: Dienstag 15. Januar 2019,  19 - 20.30 Uhr

Ort: Beginenhof Veranstaltungsraum, Erkelenzdamm 51, 10999 Berlin

Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich


Nächster Termin

Sa 23·Feb 2019: Werkstattbesuch - Altes Handwerk in der Luisenstadt-KreuzbergSa 23·Feb 2019: Werkstattbesuch - Altes Handwerk in der Luisenstadt-Kreuzberg