Bürgerverein Luisenstadt e.V.

Heinrich Heine, Büste von Carin Kreuzberg, Vorarbeit zum Denkmal, Betonguß 1983, Copyright: G. Ivan, INSELGALERIE BerlinHeinrich Heine, Büste von Carin Kreuzberg, Vorarbeit zum Denkmal, Betonguß 1983, Copyright: G. Ivan, INSELGALERIE Berlin
Vortrag von Dr. Gabi Ivan

Donnerstag, 20. Juni 19.30 Uhr

Ort: Stadtteilladen Dialog 101,
Köpenicker Str. 101, 10179 Berlin

Das Heinrich-Heine-Denkmal an der Ecke Köpenicker-Straße/ Heinrich-Heine-Straße ist im Moment unsichtbar. Heine schaut also nicht nachdenklich in die Welt und lädt Passanten zum Verweilen ein. Gestaltet von Carin Kreuzberg, zeigt das gegenwärtig mit einer Holzeinfassung gegen Bauarbeiten geschützte Steinmonument den Dichter im langen Mantel, aus dem nur die Hände herausschauen, umgeben von Betonstelen, in die gebrannte Terrakottatafeln eingelassen sind.

Stellvertretend für Carin Kreuzberg, die nunmehr im 90. Lebensjahr steht, spricht die Kunstwissenschaftlerin Dr. Gabi Ivan über die Entstehungsetappen des Heinrich-Heine-Denkmals – von den Entwürfen 1981 bis zur endlichen Aufstellung der Heine-Figur 1991. Vor 1989 war Carin Kreuzberg im Berliner Osten auch durch ihre Beiträge zur Kunst im öffentlichen Raum präsent wie kaum eine andere Berliner Bildhauerin. Neben dem Heine-Denkmal erhielt sie  u. a.  Aufträge für "Sitzendes Liebespaar"  in Pankow (Am Amalienpark), "Drei Frauen"  in Pankow (Nähe Ossietzkybrücke) und das Denkmal für E. T. A. Hoffmann in Mitte in der Nähe des Gendarmenmarktes.

Dr. Gabi Ivan, Kunstwissenschaftlerin, lebt und arbeitet in Berlin. Wissenschaftliche bzw. freie Mitarbeiterin in Museen, u. a. im Fürst Pückler Museum Schloß und Park Branitz sowie 2009 – 2020 Provenienzforscherin in brandenburgischen Museen. Leiterin u. a. bis 1990 der Galerie Weißer Elefant in Mitte, 1995 bis 2007 der Galerie am Prater in Prenzlauer Berg, seit 2012 Kuratorin in der INSELGALERIE Berlin in Friedrichshain.




Luisenstaedtischer Kanal Cover

Lange vergriffen, wir haben es wieder herausgebracht: In einer um 24 Seiten erweiterten 3. Auflage.

Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung
Historischer Pfad

Broschüre "Der Historische Pfad im Heinrich-Heine-Viertel" mit vielen historischen, seltenen Abbildungen.
Hier formlos per Email bestellen.
ecke Mai Jun"ecke köpenicker" ist eine Zeitung, erscheint achtmal im Jahr kostenlos und wird herausgegeben vom Bezirksamt Mitte, Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung.