Bürgerverein Luisenstadt e.V.

Die Lorelei an der Annenstraße, © Petra FalkenbergDie Lorelei an der Annenstraße, © Petra Falkenbergentlang von Denkmalen, Skulpturen, Gedenkorten und Brunnen in der Luisenstadt

Samstag, 8. Juni 2024 10.30 Uhr


Ort : Märkisches Museum, Wallstraße

Während der ca. 2-stündigen Tour erzählen Mitglieder des Bürgervereins Geschichten über die Entstehung, die Anlässe, die Schöpfer sowie die geehrten bzw. handelnden Personen an den jeweiligen Orten.
In der Gestaltung des öffentlichen Raums spiegeln sich seit jeher die politischen Verhältnisse und Themensetzungen. Oft wird das einmal Vorhandene hingenommen und prägt unhinterfragt das Bewusstsein. In den letzten Jahren ist das Verständnis gewachsen, dass Rassisten und Sklavenhändler nicht denkmalwürdig sind. 

Aber reicht das? Dominiert nicht immer noch, was längst überwunden sein sollte? Auf dieser Tour hinterfragen wir die vorhandenen Denkmäler und Straßennamen. Für welche Positionen stehhen die Geehrten? Sind Korrekturen notwendig? Wer wurde vergessen?

Die Route führt entlang des Schulze-Delitzsch-Platzes, der Alten Jakobstraße, der Oranienstraße, dem Moritzplatz, der Dresdener Straße, der Sebastianstraße, dem Oranienplatz, dem Legiendamm, dem Heinrich-Heine-Platz bzw. der Annenstraße, dem Bethandiendamm bis zum Mariannenplatz.



Luisenstaedtischer Kanal Cover

Lange vergriffen, wir haben es wieder herausgebracht: In einer um 24 Seiten erweiterten 3. Auflage.

Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung
Historischer Pfad

Broschüre "Der Historische Pfad im Heinrich-Heine-Viertel" mit vielen historischen, seltenen Abbildungen.
Hier formlos per Email bestellen.
ecke Mai Jun"ecke köpenicker" ist eine Zeitung, erscheint achtmal im Jahr kostenlos und wird herausgegeben vom Bezirksamt Mitte, Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung.